Plakat Innovation Digital

    

 

 

           

 

 

 

ESIF signetpaar rgb

 

 

 

Digitalisierung unserer Arbeitsabläufe im Autohaus

Wir haben uns für eine Vereinfachung und damit weiteren Digitalisierung der Arbeitsabläufe in unserem Autohaus entscheiden. Für die Anschaffung der dafür benötigten Investitionsgüter, Hard- und Software haben wir uns um die finanzielle Förderung durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union beworben.

Nachfolgend finden Sie die Projektbeschreibung unseres Vorhabens:

Im Zuge der Umstellung der Arbeitsprozesse in unserem Unternehmen möchten wir mehrere zentrale Positionen schaffen, die die aktuell sehr aufwendigen Abläufe mit technischer Unterstützung vereinfachen und somit einen deutlichen Sprung zu einem technisch und organisatorisch zeitgemäßen Workflow umsetzt. Das Projekt umfasst eine weitere und umfassende Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Durch Hard- und Softwarelösungen wird ein digitaler Workflow generiert, der folgende Punkte vereint - Technikerplanung, Logistik/ Materialplanung, Terminplanung, Auftragsabwicklung, Dokumentation und Rechnungslegung. Zusätzlich wird eine Qualitätssicherung eingeführt.

Mit der Umstellung der veralteten Telefonanlage wird das Projekt zeitlich begonnen. Eine digitalisierte, IP-gestützte Telefonanlage ermöglicht die Umstellung der manuellen Terminplanung für alle kundenbezogenen Geschäftsabläufe auf digitalisierte Abläufe, wie u.a. Erinnerungsfunktion, Dreierkonferenz, Verschlüsselung, Erfüllung der DSGVO.

Im zweiten Schritt soll die Investition in neue Hard- und Software für einen einheitlichen Abwicklungsprozess aller Kaskoschadensfälle, im Sinne der Kundenbindung- und -zufriedenheit, erfolgen. Damit entfällt beim Kostenvoranschlag die bisher sehr zeitaufwendige und komplexe Abstimmung des Reparaturweges komplett. Die Begutachtung vor Ort durch einen externen Sachverständigen wird, in den meisten Fällen, nicht mehr erforderlich sein. In bestimmten Fallkonstellationen mit Abstimmungsbedarf wird eine flexible, zeitnahe Besichtigung in Form einer Livestream-Kalkulation erfolgen. Dies generiert Ihnen als Kunden und unseren Mitarbeitenden eine erhebliche Zeit- und Aufwandsersparnis. 

Im dritten Schritt erfolgt eine vollständige Digitalisierung des Rädereinlagerungssystems mit den Zielen: Zeitersparnis, erhöhte Prozesssicherheit, Flexibilität im Prozess und Kundentransparenz.

Das System erlaubt:

  • die Anpassung an das vorhandene System (somit fließender Übergang)
  • die scannerbasierte Datenerfassung mit Kennzeichenerkennung direkt am Fahrzeug ohne PC und permanentes WLAN
  • Datenerfassung direkt am Rad für höchste Prozesssicherheit auch bei unterbrochener Datenverbindung
  • Zeitersparnis für bis zu 4 Räderwechsel mehr pro Monteur und Tag
  • Kundenzufriedenheit durch direkte Aussagefähigkeit über die Radsätze des Kunden, Schäden an den Reifen oder/ und Felgen von jedem unserer Arbeitsplätze aus 
  • Räderinventur in Höchstgeschwindigkeit ohne unnötiges Suchen

Als letztes Ziel unseres Digitalisierungsprojektes widmen wir uns der neuesten Generation von Diagnosegeräten im Werkstattalltag. Das neue Diagnose-Gerät und das dazugehörige Diagnose-Interface erlauben eine schnellstmögliche Fehlerdiagnose, die drahtlose Übertragung und das Abrufen der eruierten Ergebnisse von verschiedenen Arbeitsplätzen aus, zur sofortigen Be- und Verarbeitung.     

Ergebnisse unseres Projektes:

Die Telefonanlage ist eingerichtet und funktioniert einwandfrei. Die masssiv bessere Konnektivität und Sprachqualität bestätigen Sie uns, als unsere Kundschaft, regelmäßig. Die dahinter stehenden Abläufe sind nur intern wahrnehmbar aber auch für uns, insbesondere bezüglich des Arbeitsaufwands, deutlich positiv spürbar. Die Einarbeitung in das vereinfachte, digitalisierte Kaskoschadenmanagementsystem ist zwar ein laufender Prozess aber schon jetzt, auch für unsere Kundschaft, deutlich wahrnehmbar. Bei einem Unfallschaden ist sowohl, so loben es die Kunden, der Terminaufwand als auch der eigenverantwortliche,  bürokratische Aufwand deutlich geringer.

Zu guter Letzt die beiden Neuerungen und Einführungen im Werkstattbereich und Teiledienst. Das digitalisierte Reifeneinlagerungssystem arbeitet unglaublich schnell und fortschrittlich, die Kunden haben einen besseren Überblick, eine deutlich bessere und nachvollziehbarere Dokumentation und einiges an Zeitersparnis. Ein Pluspunkt für uns als Serviceanbieter und Sie als Kunden. Die Anschaffung und Einarbeitung ins ODISS - wie unser Diagnosesystem in der Werkstatt abgekürzt genannt wird, bringt die Augen aller beteiligten Mitarbeitenden zum Leuchten. Es vereinfacht die Fehlersuche ungemein und lässt viel präzisere Aussagen und Kostenvoranschläge gegenüber unserer Kunden zu - in einem Bruchteil der vorher benötigten Zeit. 

Ein absolutes Serviceplus, welches unserem Leitsatz - Durch Service mehr Zeit! entspricht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.